Private Arbeitsvermittlung go-Arbeit
Private Arbeitsvermittlung go-Arbeit, Jobbörse
Home | Arbeitgeber | Arbeitnehmer | Impressum | Kontakt | Koop
Letzte Neuigkeiten

Neuigkeiten 7/2010 In eigener Sache
Neuigkeiten 6/2010 Wir suchen dringend Pflegepersonal ...
Neuigkeiten 12/2007 BA ... Unternehmensziel ist der Selbsterhalt der Behörde ...
Neuigkeiten 07/2007 Ausbildung zum: Global Career Development Facilitator abgeschlossen.
Lesen Sie hier weiter.
Bewerbertipps, alles Rund um die Stellensuche für Arbeitnehmer

Arbeitsvermittlung Lebenslauf
Arbeitsvermittlung Bewerbung
Arbeitsvermittlung Vorstellungsgespräch
Arbeitsvermittlung Allgemeines

Informationen

Arbeitsvermittlung Presse
Arbeitsvermittlung Jobportale
Arbeitsvermittlung Arbeitsvermittler
Arbeitsvermittlung News An-/Abmeldung
In eigener Sache

 Mitarbeiterlogin
Arbeitsvermittlung Kooperationspartner

Tipps zum Vorstellungsgepräch:


Bestätigen Sie den vorgeschlagenen Gesprächstermin schriftlich. Sammeln Sie zusätzliche Informationen über das Unternehmen, z.B. über Firmengröße, Produktprogramm, Mitarbeiterzahl etc. Kommen Sie pünktlich zum Vorstellungsgespräch! Es empfehlen sich eine dem Anlass entsprechende Kleidung und ein korrektes und gepflegtes Äußeres. Während des Gesprächs sollten Sie eine Kopie Ihrer Bewerbungs- unterlagen dabei haben. Bereiten Sie sich auf mögliche Fragen, die man Ihnen stellen könnte, vor und überlegen Sie auch eigene Fragen, auf die Sie Antwort erhalten möchten.

Für "Schwachstellen" in Ihrem Lebenslauf, wie ungünstige Schulnoten, zeitliche Lücken und fehlende Abschlüsse sollten Sie Begründungen geben können.

Bleiben Sie während des Gesprächs natürlich und selbstbewusst. Antworten Sie auf Fragen klar und präzise. Bleiben Sie sachlich und geben Sie sich so, wie Sie sind. Spielen Sie kein Theater und über- oder untertreiben Sie nicht, überzeugen Sie durch Ihre Persönlichkeit, Ihre Ausbildung und Ihre bisherigen beruflichen Erfahrungen.

Tipps zum Vorstellungsgespräch

Allgemeine Tipps:
Das Vorstellungsgespräch ist wie eine Visitenkarte. Oft die Entscheidende. Der erste Eindruck sagt alles. Was zieht man an?
Turnschuhe sind absolut tabu. Der Bewerber sollte Reife und Ernsthaftigkeit erkennen lassen. Jeans oder Kostüm sind egal, es muss zum Typ passen. Die Kleidung sagt etwas über die Person. Der erste Eindruck entscheidet über Sympathie und Abneigung.

Junge Leute müssen nicht so eingeschränkt sein, ein buntes Hemd oder Jeans sind auch okay. Hauptsache sauber und ordentlich. T-Shirts mit großer Werbung sollte man nicht anziehen. Eine schöne Bluse oder Hemd sehen doch auch recht hübsch aus.

    Was keinen Eindruck macht:
  • ungepflegter Bart
  • verschmierte Brillengläser
  • Schuppen auf dunklen Stoffen
  • starke Düfte / Gerüche
  • Futter, das vorguckt
  • schlecht sitzende oder altmodische Anzüge
  • weiße oder bunte Socken
  • Turnschuhe
  • abgelaufene Absätze
  • mehr als fünf verschiedene Schmuckstücke
  • Taschen und Tüten, die nicht dazugehören
  • alles, was irgendwie nach aufgedonnert aussieht:
    -rote, überlange Fingernägel
    -tiefer Ausschnitt
    -zu enge oder durchsichtige Kleidung
    -hochhackige Schuhe
    -großer Schmuck


15.07.2013 © go-Arbeit Private Arbeitsvermittlung